Stilles vs Offenes Factoring

Je nach Branche können Unternehmen sensibel reagieren, wenn ein Vertragspartner vom offenen Factoring Gebrauch macht. Stilles Factoring soll dieses Problem lösen und verspricht eine diskrete Art der Rechnungsvorfinanzierung. Die Vor- und Nachteile der beiden Factoring-Arten erfahren Sie im RECHNUNG.de-Ratgeber.
stilles-Factoring

Inhaltsübersicht

Offenes Factoring zeigt sich branchenübergreifend effektiv und wird von vielen Unternehmen regelmäßig als Finanzierungsform in Anspruch genommen. Um beim Kunden den Anschein zu erwecken, dass kein Factor am Zahlungsprozess beteiligt ist, bieten verschiedene Factoring-Anbieter stilles Factoring als Alternative an.

Die Vorteile und Nachteile beider Factoring-Arten

Die Rechnungsvorfinanzierung hat sich in den letzten Jahren als gängige Finanzierungsform etabliert und gewinnt durchgehend an Bekanntheit. In verschiedenen Branchen scheuen sich viele Unternehmen jedoch weiterhin preiszugeben, die Rechnungen der eigenen Kunden vorzufinanzieren.

Diese Kunden mit einem Factoring-Notifikationsschreiben und einem entsprechenden Rechnungsvermerk auf das Factoring aufmerksam zu machen, ist daher nicht die beste Lösung. Aus der Sicht eines Unternehmens kann stilles Factoring also durchaus attraktiv sein. Hohe Anforderungen, eine deutlich höhere Gebühr und der direkte Mehraufwand machen diese Form der Rechnungsvorfinanzierung jedoch nur für die wenigsten Unternehmen attraktiv.

In der Factoring-Beratung zeigt sich, dass die Sorge vieler Unternehmer unbegründet ist und offenes Factoring keinen negativen Eindruck bei den eigenen Kunden hinterlässt. Selbst unter großen Bestandsunternehmen ist offenes Factoring die Regel und wird als übliche Finanzierungsform anerkannt.

Für die meisten Unternehmer ist offenes Factoring daher die bessere Wahl. Geringe Gebühren, eine unkomplizierte Handhabung und die hohe Verfügbarkeit bieten kleinen sowie großen Gesellschaften eine zuverlässige Finanzierungsform ohne zusätzliche Sicherheiten.

Flexibles Factoring in Anspruch nehmen

aifinyo.de bietet offenes Factoring schon ab 0,5% der Rechnungssumme an und übernimmt dabei das volle Ausfallrisiko. Laden Sie dazu einfach Ihre Rechnung hoch. Nach erfolgreicher Prüfung der Rechnung übermitteln wir diese an Ihren Kunden. Die Rechnungssumme erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden nach Bestätigung der Rechnung durch den Rechnungsempfänger.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Hier können Sie Ihre erste Rechnung heute noch hochladen.

Information zu aifinyo:

Nicht sicher, ob offenes Factoring das Richtige für Sie ist? Keine Sorge – Ihre erste Rechnung finanzieren wir bis zu einem Betrag von 500,00€ kostenfrei vor.

aifinyo-logo 3
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Weitere Artikel

Person rechnet

Gewinnvortrag

Was ist ein Gewinnvortrag? Der Gewinnvortrag bezeichnet in der Buchhaltung den Restgewinn des vorangegangenen Geschäftsjahres. Er taucht in der Bilanz

Weiterlesen »
Gschäftsmann am Tablet

Liquiditätsplanung

Was ist ein Liquiditätsplan? Im Liquiditätsplan stellt Ihr Unternehmen alle Einzahlungen und Auszahlungen gegenüber, die Sie in einer bestimmten Periode

Weiterlesen »
Stapel mit Belegen

Eigenbeleg

Wichtiges im Überblick Wozu dient ein Eigenbeleg? Im Rahmen der ordnungsgemäßen Buchführung muss für jede Ausgabe ein Nachweis vorliegen. Ein

Weiterlesen »